„Es wird zurückgeschossen“

Wenn ich mal mit Münchnern oder Berlinern zusammensitze, fühle ich mich als Mecklenburger immer wie Aschenputtel: Wir können keine Wiesn und kein 24-Stunden-Nachtleben vorweisen. Doch ich lebe aus anderen Gründen hier. Unser agrarisch geprägtes Nordland weiß Jägersmann oder -frau mit herb gehopftem Bier, pittoresken Naturlandschaften und beeindruckenden Wildvorkommen zu begeistern.

Nur schade, dass die landeseigenen Förster zumindest letztere Empfindung nicht zu teilen vermögen.

So lagen sie ihrem Dienstherren, Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD), schon seit Längerem mit der Forderung der Reduktion vermeintlich überhöhter Schalenwildbestände in den Ohren. Dieser nutzte die Gelegenheit der überhitzten Klimaschutzdebatte, um als aus seiner Sicht „großen Wurf“ zur Waldrettung eine drastische Änderung der Jagd- und Schonzeitenverordnung durchzuprügeln.

So trat dann der Minister vor die Presse und gab sinngemäß etwa Folgendes zum Besten: „Ab dem 16.4. wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird jede Knospe mit einer Patrone vergolten! Pardon wird nicht gegeben! Dass nie wieder ein Reh wagt, einen Förster scheel anzuäugen!“

Ja, Sie haben Recht – ich übertreibe. Doch die neue Verordnung hat es wirklich in sich. Nur zwei Beispiele: „Feuer frei!“ auf Böcke, Schmalrehe, Spießer und Schmaltiere ab Mitte April. Winterruhe für das stressgeplagte Wild? Ach was! Jagdzeit bis Ende Januar – auch auf den Bock. Pfui! Zum Artikel >>

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Die 10 aktuellsten News Artikel

„Härtere Strafen für den Missbrauch von Kindern“ liest man derzeit überall in den Medien, ein Thema, bei dem die Gemüter schnell hochkochen. Auch wir möchten das Thema aus juristischer Sicht etwas beleuchten, jedoch soll der nachfolgende Artikel sich jedweder politischen und/oder rechtstheoretischen...

Weiterlesen

Der Wecker klingelt, die Jogginghose wird übergestreift, der Laptop hochgefahren, der Arbeitstag beginnt. Egal, ob man dies als Traum oder Albtraum einstuft – so sieht die derzeitige Realität für viele Arbeitnehmer aus. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist das Arbeiten im Home-Office bzw. die...

Weiterlesen

Am 28.04.2020 trat die 54. Verordnung zu Änderung der straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften (BGBl. I 2020 S.814) in Kraft. Das Ziel der Straßenverkehrsnovelle war es, die Ahndung und Sanktionierung von Verkehrsverstößen effektiver zu gestalten und dadurch mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu...

Weiterlesen

Im Augenblick spricht ganz Deutschland über das Nicht-Reisen in den Sommerferien. Doch nicht nur aus privatem Vergnügen reisen die Menschen. In vielen Berufen gehören Dienstreisen zum Arbeitsalltag. Zwar ist auch das geschäftliche Reisen derzeit auf ein absolutes Minimum reduziert, doch sobald...

Weiterlesen
Anwalt Facebook