• ARBEITSRECHT
     
    Wir beraten und vertreten Sie in allen Fragen aus dem Bereich des Arbeitsrechts.
     
    Weitere Informationen
    ARBEITSRECHT
    Wir beraten und vertreten Sie in allen Fragen aus dem Bereich des Arbeitsrechts. » weitere Informationen
  • STRAFRECHT
     
    Haben Sie Probleme mit dem Gesetz? Wir sind in allen strafrechtlichen Angelegenheiten der richtige Partner für Sie.
     
    Weitere Informationen
    STRAFRECHT
    Haben Sie Probleme mit dem Gesetz? Wir sind in allen strafrechtlichen Angelegenheiten der richtige Partner für Sie. » weitere Informationen
  • VERKEHRSRECHT
     
    Keine andere behördliche Erlaubnis hat soviel Einfluß auf die persönlichen Lebensumstände wie die Fahrerlaubnis - also der Führerschein. Wenden Sie sich in allen Fragen des Verkehrsrechtes vertrauensvoll an uns - Ihrer Spezialkanzlei für Verkehrsrecht.
     
    Weitere Informationen
    VERKEHRSRECHT
    Keine andere behördliche Erlaubnis hat soviel Einfluß auf die persönlichen Lebensumstände wie die Fahrerlaubnis - also der Führerschein. Vertrauen Sie sich bei allen Problemen des Verkehrsrechtes uns an - Ihrer Spezialkanzlei für Verkehrsrecht. » weitere Informationen

Herzlich Willkommen

Die Fachanwaltskanzlei Dr. Granzin Rechtsanwälte konzentriert sich auf die Vertretung und Beratung in den Rechtsbereichen des Arbeitsrechtes, Strafrechtes und Verkehrsrechtes. Dementsprechend widmet sich diese Website auch ausschließlich diesen Themen. Wir möchten uns Ihrem Anliegen mit einer auf den Einzelfall zugeschnittenen kompetenten Beratung widmen und Ihnen „maßgeschneiderte“ Lösungen bieten. Hierfür stehen wir Ihnen nicht nur in unserer Hamburger Kanzlei, sondern auch an mehreren Standorten im norddeutschen Großraum persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an - wir sind für Sie da!

Dr. Heiko Granzin - Fachanwalt für Arbeitsrecht und Strafrecht


Verkehrsrecht

Bußgeldbescheid? Fahrverbot? Verkehrsunfall?

Schon eine kleine Unachtsamkeit kann im Straßenverkehr weitreichende Folgen nach sich ziehen.

Vielleicht hatten Sie es einfach etwas eilig, haben geträumt und nicht auf den Tacho oder die rote Ampel geschaut und schon ist es passiert: Es „blitzt“, „kracht“, oder der freundliche Beamte winkt Sie aus dem Verkehr. Schlimmer noch, wenn Sie ggf. Alkohol zu sich genommen hatten oder in einen Unfall verwickelt wurden. Was folgt, ist Routine für die Behörden: Anhörungsbogen, Bußgeldbescheid, Fahrverbot, Punkte in Flensburg usw.  Sie hingegen wissen gar nicht, wie Ihnen geschieht. Wird ein verkehrsrechtliches Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet, haben Sie zunächst das Problem, die Ausmaße nicht abschätzen zu können. Vielleicht hoffen Sie, die  Folgen gering halten zu können und erwägen eine Aussage bei der Polizei. Oder der Unfallgegner möchte Ihren Sachschaden nicht anerkennen und Sie wollen sich an dessen Versicherung wenden. Ein guter Rat: Tun Sie dies nicht, ohne die vorherige Beratung durch einen spezialisierten Anwalt in Anspruch genommen zu haben. Nach Einsicht in Ihre Ermittlungsakte, wird dieser nach Möglichkeit auf die Einstellung des Verfahrens hinwirken und Sie in Ihrem Sinne beraten und etwa Rechtsmittel gegen die Entziehung der Fahrerlaubnis, die Eintragung vom Punkten im Verkehrsregister einlegen oder Ihre Ansprüche gegenüber dem Gegner geltend machen.

Wir sind gerne und zeitnah für Sie da. Wir helfen Ihnen in bei allen verkehrsrechtlichen Problemen weiter, z. B:

  • Bußgeldbescheide (Geschwindigkeits-, Rotlichtverstöße, Handy am Steuer u. v. m.)
  • Fahrverbote
  • Verkehrsunfallregulierung
  • Trunkenheitsfahrten
  • Alkohol oder Drogen am Steuer
  • Anerkennung ausländischer Führerscheine

Weiterlesen

Arbeitsrecht

Schützen Sie Ihre Existenzgrundlage!

Ihr Arbeitsplatz sichert Ihre wirtschaftliche Existenz. Um so wichtiger ist es, bei arbeitsrechtlichen Problemen Ihre Rechte wirksam durchzusetzen.

Sie haben Fragen zu Ihrem Arbeitsvertrag, Arbeitszeugnis oder gar Ihrer Kündigung? Ihnen wurde ein Auflösungsvertrag oder eine Aufhebungsvereinbarung unterbreitet und soll Ihnen mit einer Abfindung schmackhaft gemacht werden? Ihr Arbeitsverhältnis wird Ihnen durch Mobbing verleidet oder Sie erfahren Nachteile durch Ihre Elternzeit? Lassen Sie sich nichts gefallen! Viele Probleme mit dem Arbeitgeber können außergerichtlich bereinigt oder im Vorwege vermieden werden – wichtig ist, dass Sie sich rechtzeitig anwaltliche Hilfe suchen, um Ihre Lebensgrundlage nicht zu gefährden.

Frühzeitiges Handeln ist unabdingbar, sollte eine akute Gefährdung Ihres Anstellungsverhältnisses vorliegen. So haben Sie etwa im Falle einer Kündigung eine Frist von 3 Wochen einzuhalten, um vor dem zuständigen Gericht eine Kündigungsschutzklage einzureichen.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Unser Beratungsspektrum umfasst u.a.:

  • Kündigungen, Änderungskündigungen und Aufhebungsverträge
  • Verhandeln und Formulieren von Abfindungsvereinbarungen
  • Befristungen (befristete Arbeitsverträge)
  • Teilzeitregelungen
  • Verhandlungen mit Betriebsräten einschließlich Einigungsstellen- und Beschlussverfahren
  • Vorgehen gegen Abmahnungen
  • Durchsetzung von Urlaubsansprüchen
  • Erstellung und Korrektur von Arbeitszeugnissen
  • Durchsetzen von Gehaltsansprüchen

Weiterlesen

Strafrecht

Ärger mit der Polizei?

Es muss nicht gleich ein Haftbefehl oder eine Hausdurchsuchung sein - die bloße Mitteilung über ein eingeleitetes Strafermittlungsverfahren ist ärgerlich genug. Liegt ein Schreiben der Polizei oder der Staatsanwaltschaft im Briefkasten, ist Eile geboten.

Die Risiken eines unbedachten Vorgehens in einem Strafermittlungsverfahren sind nicht zu unterschätzen. Zögern Sie zu lange, verschlechtern Sie Ihre Position vor Gericht. Machen Sie hingegen übereilt Angaben, ohne sich juristischen Rat eingeholt zu haben, können diese für Sie unvorhersehbare Konsequenzen haben.

Ein Fachanwalt für Strafrecht kann Ihnen in Ihrer speziellen Lage zu den richtigen Schritten raten. So brisant Ihr Fall auch gelagert sein mag, wird Ihr Anwalt sämtliche legale Mittel im Sinne Ihrer Verteidigung einsetzen und auf einen Freispruch, eine Einstellung des Verfahrens oder ein mildes Strafmaß hinwirken.

Wie beraten und verteidigen Sie bei allen strafrechtlichen Vorwürfen gegenüber Polizei, Gericht, Staatsanwaltschaft oder Steuerfahndung. Wir nehmen Kontakt zu den Ermittlungsbehörden auf, beraten Sie, ob und wenn ja, was für eine Aussage Sie machen. Wir treten Durchsuchungsanordnungen, Beschlagnahmebeschlüssen, Sicherstellungen und dergleichen energisch und kompetent entgegen und betreuen Sie – wenn es sein muß – auch in der Haft.Zu unserem fachanwaltlichem Leistungsspektrum  gehören beispielsweise:

  • Allgemeines Strafrecht (Verkehrsstrafrecht Körperverletzung, Diebstahl, Betrug etc.)
  • Wirtschaftstrafrecht, Straftaten mit Bezug zum Arbeitsplatz
  • Steuerstrafrecht oder Disziplinarrecht
  • Betäubungsmittelrecht
  • Waffenrecht

Weiterlesen

Aktuelles

„Hoch die Tassen“ – ein Glas Wein rechtfertigt keine Kündigung

Gute Nachrichten für alle diejenigen, die auch während der Arbeitszeit nicht auf das eine oder andere Tröpfchen verzichten wollen. Das Arbeitsgericht Düsseldorf befasste sich in der Sache 8 Ca 5713/14 mit dem Fall seines Servicemitarbeiters, der während der Arbeitszeit Alkohol konsumiert hatte. Besonders pikant hieran: Der Servicemitarbeiter wurde weder eingeladen, noch hat er das Glas Wein selber bezahlt, sondern trank dies auf Kosten seines Arbeitgebers. ... mehr


Arbeitsgericht stoppt Pilotenstreik bei Lufthansa

Das Landesarbeitsgericht Hessen stoppte zu Beginn des Monats November 2015 per einstweiliger Verfügung einen erneuten Versuch der Bestreikung der Lufthansa. Das Landesarbeitsgericht entschied, daß in dem zur Entscheidung stehenden Streikaufruf es der Gewerkschaft auch darum gehe, Mitspracherechte beim Kostenreduktionskonzept innerhalt des Konzerns zu erhalten. Hierdurch sei der Streik indes rechtswidrig geworden. ... mehr


VW-Affäre : Strafbar?

Groß war die Empörung, als im Herbst des Jahres 2015 die VW-Affäre ans Tageslicht kam. Dass VW sich insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika erheblichen Geldstrafen ausgesetzt sehen wird, dürfte mittlerweile eher Gewissheit, denn Unklarheit sein. Die Rechtsfolgen für den Konzern und einzelne Verantwortliche auf dem deutschen Markt sind indes noch nicht absehbar. Plötzlich wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Braunschweig Ermittlungen wegen des Verdachtes des Betruges nach § 263 StGB aufgenommen hat. ... mehr

  • Rechtsanwalt Dr. Heiko Granzin, Fachanwalt
  • Rechtsanwältin Franziska Bergfeld
  • Rechtsanwalt Christian Remstedt
  • Rechtsanwältin Anja Bluhm
  • Rechtsanwalt Cornelius Diedrich
  • Rechtsanwalt Hans-Günther Winkelmann
  • Rechtsanwalt Thorsten Goldboom